ortmann



movie





biografie


in arbeit

projekte

tontraeger


geraeuscharchive

hoerspielarbeiten


contact


home




Neues Projekt :: Lost Sounds


Das Klangarchiv in der zeithistorischen Forschung

mehr ...

Termine :: 2017

BLAUES RAUSCHEN
Künstlerische Standortbestimmung im digitalen Zeitalter
Festival 2017

BLOORT sind: 
Karl Blomann und Richard Ortmann
Experimentelle elektronische Musik im Rahmen des Festivals:  BLAUES RAUSCHEN

Info Performance "Reflect Your Future"

Dortmund, Ewinger Schloss, Nollendorfplatz
Samstag 14.10.17,   19:30

weiteres Programm an diesem Abend:
um 20:00 startet BLOORT
um 20:30  BALAZS KOVACS
um 21:00h kommt/spielt MARSEN JULES

Festival-Flyer Download (PDF)

Link (www.blauesrauschen.de)

Link (Nordstadtblogger)

Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr
Ausstellung mit Hörstation

Klang und Körper in Religionen des Ruhrgebiets

Field-Recording bei Liturgien, Feiern und Zeremonien verschiedener Religionsgemeinschaften im Ruhrgebiet zur Vorbereitung von Klangräumen für die Ausstellung „Geteilter Himmel“ im Ruhrmuseum, Essen:
- Dortmund, evangelischer Posaunenchor St. Ewaldi Aplerbeck
- Essen, Fatih Moschee
- Essen, Gurdwara Nanaksar Sat Sang Darbar, Sikhtempel
- Gelsenkirchen, evangelische Matthäus-Kirche
- Gelsenkirchen, Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen
- Hamm, Sri Kamadchi Ampal Tempel, Hindutempel
- Herten, Griechisch-Orthodoxe Gemeinde Hl. Dimitrios
- Mülheim, House of Solution – The Empowerment Zone

Ruhrmuseum, EssenRuhrmuseum, Essen
3. April bis 31. Oktober 2017

Installation
Truck Tracks Ruhr - The compilation  

Welterbe Zollverein
19. August - 30. September
Di-So, 13.00-21.00 Uhr

Link »

Workshops für Schüler/innen bei den Schultheatertagen 2017

Macht mal Lärm!
Wie entstehen Geräusche?
Können Farben Klänge haben?
Wie kann man mit Alltagsgegenständen Musik machen?
Und: Ist Lärm eigentlich auch Musik?

Gemeinsam versucht ihr diesen Fragen praktisch auf den Grund zu gehen. Dazu nutzt ihr euren Körper, den Raum und das Schrottophon, das Richard Ortmann mitbringt. Ein Schrottophon ist ein Musikinstrument, das aus vielen Einzelteilen besteht: Gegenständen vom Sperrmüll, Schrottplatz oder Flohmarkt. Wie klingen, tönen, ächzen, krächzen, quietschen und knirschen sie? Ihr findet es gemeinsam heraus und probt eine Schrottophonie!

Leitung: Richard Ortmann  

CASA, Essen
am 27.06.2017, jeweils 90 Minuten

Extraschicht 2017
Schwarz/rot Atemgold 09 spielt zur EXTRASCHICHT   

Maschinenhalle, Zeche Fürst Leopold, Dorsten
24.6.17  Abends

Das Klang-Archiv im Radio:
Sound der Welt
Bedrohte Klänge, ausgestorbene Geräusche

Link »

SWR2 WISSEN
19.5.2017 um 8:30 Uhr

Ortmann/Bereckis/Trelenberg eröffnen mit:
Das Hochregal auf Zeche Fürst Leopold, Dorsten  

Aschegeister.gif 

Die "Aschegeister" umrahmten die Festrede von Prof.Dr. Ulrich Borsdorf. Ihr Beitrag: Musik und Lyrik zu verschiedenen Gefachen im Regal, denn rd. 150 Gäste können sich nicht gleichzeitig am Regal-Terminal informieren.

Zeche Fürst Leopold, Dorsten
26.3.17  11:00

Klänge zu dem Film
"Der Landschaftspark Duisburg Nord - ein Stück Industriekultur im Ruhrgebiet"
Ayten Kaynar und Helena Botzenhardt sind im Masterstudiengang Literatur und Medienpraxis an der Universität Duisburg-Essen. Der Film wurde im Rahmen des Kurses „Videopraxis“ im 3. Semester produziert und ist 7:40 Minuten lang geworden.

Der Film »

Hörspielanthologie : Die Sonne ist nicht mehr dieselbe.
Ruhrgebietshörspiele von 1960-1990
Ausgewählt wurde:
Geschichte geht nie auf, immer bleibt ein Rest - eine Dortmunder Stadtrundfahrt.  
Autoren:  R. Ortmann, R. Wassermann  

Literatur-Kommision für Westfalen  (LWL)

dataundkrieg.png

125huelsenbeck.png

Termine :: 2016

RUHR TRUCK TRACKS

RUHRTRIIENALE:
Urbane Künste Ruhr
Rimini Protokoll

Port :: «»  

Dreiklang – Vielklang. Eine Originaltonmontage
Erkenntnis haftet sich nicht nur an Schrift und Ort, sondern auch an Klänge und Geräusche. Die Narration fordert das gespitzte Ohr für eine Geschichtserzählung über den „Dreiklang von Kohle, Stahl, Bier“ bis hin zur Polyphonie einer Großstadt, die sich um die Stille am See sorgt.  

Die Premiere : 6. Oktober 2016
Treffpunkt: BVB-Fan-Shop, DO-Hörde   17:00
www.urbanekuensteruhr.de
www.trucktracksruhr.de
www.ruhrtriennale.de

Dreiklang – Vielklang. Eine Originaltonmontage. Erkenntnis haftet sich nicht nur an Schrift und Ort, sondern auch an Klänge und Geräusche. Die Narration fordert das gespitzte Ohr für eine Geschichtserzählung über den „Dreiklang von Kohle, Stahl, Bier“ bis hin zur Polyphonie einer Großstadt, die sich um die Stille am See sorgt.

Tontechnik: Mark Rabe
Produktionsleitung: Truck Tracks Ruhr

Das Ruhrgebiet betritt die Bühne: 49 KünstlerInnen vertonen 49 Orte in 7 verschiedenen Regionen. Ein LKW mit fahrbarem Zuschauerraum bewegt sich durch Dortmund und hinter dem Fenster wird die Stadt zum Roadmovie.
Dortmund ist das vierte Album von Truck Tracks Ruhr, einem Konzept von Rimini Protokoll, produziert von Urbane Künste Ruhr, das noch durch drei weitere Städte der Region touren wird.

Link »

Ruhrgebiet
2016/2017

20161024ruhrtruck.jpg
5_Truck_kl.jpg

DADADO AB/sind
Abschluß-Veranstaltung
DADADO im BKA, Dortmund  

Ehem. Museum am Ostwall/ Dortmund
19. und 20.11.2016

Urban_Ssoundscape.jpg

Sacred Silence: The Soundscape of Mourning after Stalin's Death
Vortrag: Uta C. Schmidt

Wroclaw/Breslau
18.11.-20.11.2016

Urban_Ssoundscape.jpg

Sound-scapes der Stahlwerke für ein Forschungsprojekt zur Geschichte der Luxemburger Industrie-Landschaften.

Prof. Dr. Karin Priem
University of Luxembourg
Institute of Education and Society
Research Unit ECCS

University of Luxembourg
Oktober 2016

Dampfzeit, Zeche Nachtigall
Eröffnungsveranstaltung der Fotoausstellung „Dampfzeit – als die Loks noch rauchten.“

Michael Bereckis: saxofone und akkordeon
Richard Ortmann: saxofone und soundscapes

Zeche Nachtigall in Witten
9. September2016

Aschegeister, D A D A D O 1 0 0
Abschlußveranstaltung am Grab von Kalle Wiersch, anschl. Westpark: Cafe Erdmann Trelenberg, Ortmann, Bereckis

Dortmund, Südfriedhof
29 Juli 2016, ab 17:00 Uhr

dadado.png
 

Maschinenhalle Fürst Leopold
Eine literarische und musikalische Reise auf der ehemaligen Zeche Leopold in Dorsten

Michael Bereckis: saxofone und akkordeon
Richard Ortmann: saxofon und soundscapes
Gast: Thorsten trelenberg, Texte

Dorsten, Zeche Fürst Leopold
19. Juni 2016, ab 11:00 Uhr

20160619.jpg

DADA in der U-DADO-Bahn
von 11:30 bis 13:30 öffelt schwarz/rot Atemgold 09 dadaesk in den DODADA-_Linien anlässlich “100 Jahre DADA” fettes DODUB und filigrane Melodien zusammen mit Literat*innen zum Thema “Die Schönheit der bewegten Menschen im Blick auf ihr Smartphone”
Es kann interessant werden in den U-Bahn-Linien: 41, 42, 43, 44, 47, 49

Dortmund, U-Bahn-Linien
18. Juni 2016, 11:30 bis 13:30 Uhr

20160618.jpg
: Konzert mit Bereckis-Ortmann,  Gast :  Thorsten Trelenberg 19.6.16   Ab 11:00 Zeche Fürst Leopold, Dorsten

DADADOFÄSTIWELLDAY
Ein DADAPotPourri in Musik – Wort, Schauspiel, Performance und Guerillamanier mit schwrzrttmgld09 und anarchosyndikalistischen Dirigaten gegen Patriarchalismus, Rassismus, Chauvinismus, Neoliberalismus - doch ganz klar FÜR die Forderung: Jedermann sein eigener Fussball.
Und mit den Aschegeistern: Bereckis-Ortmann-Trelenberg.

Dortmund, Evinger Schloss, Nollendorfplatz 1
11. Juni 2016, 18:00 bis 22:00 Uhr

Eintritt 12,50 Euro

20160511.jpg

Stadtfest DORTBUNT
at home
Musikwerkstatt Flüchtlingsheim Adlerstraße

Anke Ames, Viola featuring:
Richard Ortmann, sax
Roland Borch, tb
Rainer Winkler, perc

Dortmund, Petrikirche/Nordseite
08. Mai 2016, 14:00 Uhr

VHS & Musikschule Dortmund
Rhythmen und Klänge von Sprache und Musik - Deutsch und Musik lernen

Workshop mit Anke Ames / Fadi Jabbour / Richard Ortmann
In diesem intermedial angelegten Projekt erlernen Sie im Phoenix-Haus in Dortmund-Hörde die deutsche Sprache in Kombination mit der Musik.

Dortmund, Phoenix-Haus
Alte Benninghofer Str. 16-18
10 x Samstag, ab 16.04.2016 13.00-17.00 Uhr

DADADO 100 – 100 Jahre DADA
eine Befassung mit Kunst, Politik, Anarchie, Krieg anlässlich des Erscheinen von DADA 1916 – vom 21. April bis zum 29. Juli 2016

„Was ist dada? Eine Kunst? Eine Philosophie? Eine Politik? Eine Feuerversicherung? Oder: Staatsreligion? Ist dada wirkliche Energie? Oder ist es Garnichts, d.h. Alles?“ – fragte Richard Hülsenbeck, ein wichtiger DADA-Aktivist, der in Dortmund auf dem Südwestfriedhof begraben liegt. Die Eröffnungsveranstaltungen zu 100 Jahre DADA finden am 23. April 2016 auf dem Südwestfriedhof – TrauerLustZeremonie – statt. Am gleichen Abend wird es in der Dortmunder Paulus-Kulturkirche der evangelischen Lydia-Gemeinde ein lautes, schrilles und pompöses Konzert geben – u.a. mit schwarz/rot Atemgold 09 in feinstem DADADODUBDUR mit feinzisellierten Bläserdadas und wirklicher Energie von den Schlagwerkmaschinen – obwohl Richard Hülsenbeck proklamierte (s.o.): “DADA ist für Ruhe”.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen unter
http://www.dadado100.de
auch unter
http://www.nordstadtblogger.de/44797


Download Flyer

15:00 Uhr schwarz/rot Atemgold 09 am Grapp auf dem Südwestfriedhof Dortmund (oben Kreuzviertel, anne B 1)

18:00 Uhr schwarz/rot Atemgold 09 in der Paulus-Kirche, Schützenstraße 35, 44147 Dortmund
23. April 2016

Vortrag: Resonanzen
Objektgeschichten als Klanggeschichten.

Am Beispiel der Korb-Glocke von der Zeche Minister Stein in Dortmund-EwingVortrag im Deutschen BergbauMuseum, Bochum zum Jahrestreffen der Technik-Geschichte
Uta. C Schmidt

Bergbau Museum, Bochum
12.2. 2016

Das Schrottophon im öffentlichen Raum
DEMO

Da hört der Spaß auf! Nein zu sexueller Gewalt.
Weitergehende Informationen finden Sie auf der Webseite der AG Dortmunder Frauenverbände: http://www.frauenverbaende-dortmund.de/.
Wir ALLE sind gefordert, sexueller Gewalt und dieser neuen Dimension mit einem machtvollen Auftritt wirkungsvoll entgegenzutreten.
Das Schrottophon in den Händen der Demonstranten macht lautstark aufmerksam auf die DEMO

Rathaus Dortmund, Ende: Katharinen-Treppe
Freitag 5.2.2016, 14:00 Uhr

Das Klangarchiv an der UNI
Der Klang des Strukturwandels Ruhrgebietsgeräusche in Archiv und Museum

Freie wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung eines Mastergrades am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin im Masterstudiengang Public History
Eingereicht von Helen Wagner
Erstgutachter: Dr. Daniel Morat Zweitgutachter: Prof. Dr. Martin Lücke

Interpretation der Klanglandschaft des Ruhrgebiets
Richard Ortmann zu Besuch in der FH, Dortmund

Anne Klaus studiert an der Fachhochschule Dortmund den Studiengang Film & Sound mit dem Schwerpunkt Sound. Unter Anderem: Modul Experimental Sounddesign & Acoustic Arts bei Prof. Lensing Fachhochschule f. Design , Dortmund

Dortmund

So klingt die Emscher:
Lokalzeit aus Dortmund vom 19.02.2014

Richard Ortmann sammelt Geräusche, von Kohle, Bier und Stahl und allem, was das Ruhrgebiet akustisch so ausmacht. Sein privates Schall-Archiv platzt mittlerweile aus allen Nähten. Doch der Dortmunder hört weiterhin genau zu und fängt die speziellen Töne des Ruhrgebiets ein. Sein neuestes Projekt: Die Emscher.

Klangarchiv Ruhrgebiet
Ein Film mit Richard Ortmann von Sabrina Stöckel

on Youtube


Veranstaltungen mit dem Schrottophon und alles über das Projekt Education finden Sie hier www.schrottophonie.de

Auftritte der Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09

Informationen über das Schlagwerk-Ensemble blau/rot Hammerschlag 04

Informationen zu www.bereckis-projekte-ortmann.de

Informationen zu MUSIC information and documentation center RUHR